Tipps zum Auto Selber Waschen – Einfach & Effektiv

67
0
Share:
Auto Selber Waschen-Tipps

Auto Selber Waschen: Wer nicht in die Waschanlage fahren will, kann sein Auto auch selbst waschen. Doch Vorsicht: Das Auto privat zu waschen, ist an vielen Stellen nicht erlaubt. Was Sie beachten sollten und wie sich die Rechtslage verhält, erfahren Sie hier. Hier finden Sie Tipps zur Außenreinigung, zum Waschen der Räder und Felgen, zur Reinigung von Kunststoffleisten und Türgummis, zum Reinigen der Scheiben und zur Innenraumreinigung.

Außenreinigung

Die Außenreinigung ist ein wichtiger Schritt, um Ihr Auto selbst zu waschen und es wieder zum Strahlen zu bringen. Beginnen Sie damit, grobe Verschmutzungen und Dreck von Hand zu entfernen. Hierbei können Sie einen weichen Schwamm oder eine Mikrofasertuch verwenden. Achten Sie darauf, den Lack nicht zu zerkratzen.

Anschließend nutzen Sie am besten einen Hochdruckreiniger, um Salz, Sand und groben Dreck gründlich zu entfernen. Dies hilft dabei, den Lack zu schonen und mögliche Kratzer zu vermeiden. Gehen Sie dabei sorgfältig vor, um keine empfindlichen Teile oder Bereiche zu beschädigen.

Nachdem Sie den groben Schmutz entfernt haben, können Sie das Auto mit Autoshampoo und einem Schwamm gründlich waschen. Achten Sie darauf, dass Sie das richtige Shampoo für Ihr Fahrzeug verwenden, um eine schonende Reinigung zu gewährleisten. Arbeiten Sie sich von oben nach unten vor, um das Shampoo abzuspülen und das Auto gründlich zu reinigen.

Lackpflege ist wichtig

Nach dem Waschen ist es wichtig, den Lack gründlich zu trocknen, um Wasserflecken zu vermeiden. Verwenden Sie hierfür am besten ein weiches Mikrofasertuch oder ein Lacktrockentuch. Tupfen Sie das Wasser sanft ab und reiben Sie nicht zu stark, um den Lack zu schonen.

Um den Lack zusätzlich zu schützen und ein glänzendes Finish zu erzielen, können Sie eine Lackversiegelung oder ein Wachs auftragen. Diese schützen den Lack vor Umwelteinflüssen und verleihen ihm einen langanhaltenden Glanz.

Bei der Außenreinigung sollten Sie auch die Einstiege nicht vergessen. Diese sind oft besonders schmutzig und können mit einer Bürste oder einem Reinigungstuch gereinigt werden. Achten Sie darauf, dass sie gründlich und schonend gereinigt werden, um Beschädigungen zu vermeiden.

Mit diesen Tipps zur Außenreinigung können Sie Ihr Auto selber waschen und einen glänzenden Auftritt auf der Straße genießen. Durch regelmäßige Reinigung und Lackpflege bleibt Ihr Fahrzeug nicht nur optisch ansprechend, sondern auch geschützt vor schädlichen Einflüssen.

Interessant: Führerscheinklasse B Anhänger – Was man wissen sollte

Räder und Felgen waschen

Ein wichtiger Schritt bei der Autowäsche ist die Reinigung der Räder und Felgen. Da diese oft stark verschmutzt sind, benötigen sie eine gründliche Reinigung.

Zur Vorbehandlung der Räder und Felgen eignet sich ein Hochdruckreiniger. Dieser entfernt groben Schmutz und erleichtert die Reinigung. Anschließend empfiehlt es sich, einen Schwamm und Shampoo zu verwenden, um die Räder und Felgen von weiteren Verschmutzungen zu befreien.

Bei hartnäckigem Schmutz können Sie auch einen speziellen Felgenreiniger verwenden. Beachten Sie dabei die Anweisungen des Herstellers und tragen Sie den Reiniger gleichmäßig auf die Oberfläche auf. Lassen Sie ihn für kurze Zeit einwirken und spülen Sie anschließend gründlich mit Wasser ab.

Um die Räder und Felgen noch gründlicher zu reinigen, können Sie diese auch demontieren. Dadurch haben Sie einen besseren Zugang zu allen Bereichen und können selbst schwer erreichbare Stellen säubern.

Denken Sie daran, auch die Reifen nicht zu vernachlässigen. Diese sollten ebenfalls gereinigt werden, um ein gleichmäßiges und gepflegtes Erscheinungsbild zu erzielen.

Setzen Sie diese Tipps beim Auto Selber Waschen um und erzielen Sie strahlend saubere Räder und Felgen.

Kunststoffleisten und Türgummis reinigen

Nachdem Sie Ihr Auto gründlich gereinigt haben, ist es wichtig, auch die Kunststoffleisten und Türgummis zu beachten. Diese Bereiche sind oft der Witterung ausgesetzt und können verwittern oder verschmutzt aussehen. Folgende Schritte helfen Ihnen dabei, Kunststoffleisten und Türgummis zu reinigen und ihnen ein frisches Aussehen zu verleihen:

1. Reinigen der Kunststoffleisten

Verwenden Sie ein mildes Reinigungsmittel, um die Kunststoffleisten vorsichtig abzuwischen. Achten Sie darauf, keine kratzenden Materialien oder scharfen Reinigungsmittel zu verwenden, da diese die Oberfläche beschädigen könnten. Nach dem Reinigen können Sie den Kunststoffleisten mit einem speziellen Kunststoffpflegemittel behandeln, um die Farben aufzufrischen und vor schädlicher UV-Strahlung zu schützen.

2. Pflege der Türgummis

Für die Pflege der Türgummis empfiehlt es sich, spezielle Gummipflegestifte oder -mittel zu verwenden. Tragen Sie das Pflegemittel großzügig auf den Türgummis auf und verteilen Sie es gleichmäßig. Dadurch werden die Gummis geschützt und vor dem Austrocknen bewahrt. Vermeiden Sie dabei den Kontakt mit der Lackierung des Autos, um mögliche Fleckenbildung zu verhindern.

Indem Sie regelmäßig Kunststoffleisten und Türgummis reinigen und pflegen, tragen Sie zur langfristigen Erhaltung Ihres Autos bei und sorgen dafür, dass diese Bereiche immer gepflegt aussehen.

Scheiben reinigen

Ein wichtiger Teil der Auto reinigung ist die gründliche Reinigung der Scheiben. Denn eine klare Sicht ist essentiell für die Sicherheit auf der Straße. Um Ihre Scheiben optimal zu reinigen, können Sie Fensterputzmittel und ein Microfasertuch verwenden. Dies gewährleistet eine effektive und streifenfreie Reinigung.

Bei hartnäckigem Schmutz wie Teer oder Fliegendreck, der sich auf den Scheiben abgesetzt hat, können spezielle Entferner eingesetzt werden. Diese reinigen die Scheiben gründlich und schonend und sorgen für eine klare Sicht.

Wenn Sie einen Maut-Aufkleber auf der Windschutzscheibe haben und diesen entfernen möchten, gibt es einen einfachen Trick. Erhitzen Sie den Aufkleber vorsichtig mit einem Föhn und verwenden Sie anschließend einen Silikonentferner, um alle Rückstände zu entfernen. So können Sie den Maut-Aufkleber problemlos von der Scheibe lösen, ohne diese zu beschädigen.

Innenraum säubern

Um den Innenraum Ihres Autos gründlich zu reinigen, beginnen Sie am besten mit dem Aussaugen. Verwenden Sie einen Nasssauger, um auch tief sitzenden Schmutz zu entfernen. Dies ist besonders wichtig, um Staub, Krümel und Schmutzpartikel von den Teppichen und Polstern zu lösen.

Um die Armaturen zu säubern, können Sie spezielle Reiniger verwenden, die für die Oberflächen im Auto geeignet sind. Achten Sie darauf, keine aggressiven Reinigungsmittel zu verwenden, die die Materialien beschädigen könnten. Verwenden Sie stattdessen schonende Reinigungsmittel und Mikrofasertücher, um Verschmutzungen sanft zu entfernen.

Auch die Sitzpolster sollten regelmäßig gereinigt werden, um Flecken und Gerüche zu vermeiden. Je nach Art des Materials können Sie hierfür ebenfalls spezielle Reinigungsmittel verwenden oder auf bewährte Hausmittel wie Essigwasser oder Natron zurückgreifen.

Denken Sie auch daran, die Fenster gründlich zu reinigen. Verwenden Sie einen Glasreiniger und ein sauberes Mikrofasertuch, um streifenfreie Ergebnisse zu erzielen.

Um Ihren Innenraum aufzufrischen und unangenehme Gerüche zu neutralisieren, können Sie auch Duftspender oder Lufterfrischer verwenden. Achten Sie dabei jedoch darauf, dass diese keine intensiven Gerüche haben, die Sie beim Fahren stören könnten.

Fazit – Auto Selber Waschen

Die regelmäßige Pflege und Reinigung Ihres Autos ist wesentlich, um den Wert und die Lebensdauer Ihres Fahrzeugs zu erhalten. Das Auto selbst zu waschen, ist eine kostengünstige und effektive Option, um eine gründliche Autowäsche durchzuführen. Mit den richtigen Tipps und Techniken können Sie Ihren Wagen in bestem Zustand halten und gleichzeitig Geld sparen.

Bevor Sie mit der Autowäsche beginnen, ist es wichtig, sich über die lokalen Vorschriften und Abwasserregelungen zu informieren. Verwenden Sie umweltfreundliche Reinigungsmittel und achten Sie darauf, das Abwasser ordnungsgemäß zu entsorgen. Beachten Sie auch die Herstellerempfehlungen Ihres Autos, um mögliche Schäden zu vermeiden.

Mit den in diesem Artikel vorgestellten Tipps und Techniken können Sie den Außenbereich, die Räder, den Innenraum und die Scheiben Ihres Autos gründlich reinigen. Bleiben Sie konsequent und regelmäßig bei der Autopflege, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Halten Sie Ihr Auto sauber, glänzend und gut gepflegt, um Ihren Fahrspaß und den Werterhalt Ihres Fahrzeugs zu maximieren. Nutzen Sie die Vorteile der Autowäsche in Eigenregie und zeigen Sie Ihrem Auto die liebevolle Pflege, die es verdient.

Quelle: https://metrikon.de/